veröffentlicht: September 11th, 2013

Outdoorküchen

„Im Sommer wohnen wir draußen“. Dieser Satz wird häufig gebraucht, wenn man sich mit Gartenbesitzern unterhält. Sie genießen die Natur rund um das Haus und bereiten fast alle Mahlzeiten im Freien zu. Dass sie die Delikatessen ebenfalls im Draußen zu sich nehmen, ist für sie selbstverständlich. Entweder nutzen sie dazu ihre fertige Outdoorküche, oder sie blicken nicht ohne Stolz auf ihre eigene Konstruktion. Dabei ist es unerheblich, wie groß das Grundstück ist. Nicht der Umfang, sondern die Zweckmäßigkeit der Küche ist entscheidend. Das gilt ebenfalls, wenn es um die Auswahl der bevorzugten Materialien geht.

Für geschickte Heimwerker stellt es kein größeres Problem dar, dass sie sich ihre Outdoorküche selbst bauen. Sicher müssen sie die Geräte kaufen. Die Schränke, Arbeitsplatten und Ablagen aber, können sie nach ihrem eigenen Geschmack erstellen. Gut eignen sich dazu Leichtbausteine in Verbindung mit Holz. Der Vorteil liegt darin, dass die Steine ohne Mühe zurecht geschnitten werden können. Zudem haben sie nur ein geringes Gewicht und lassen sich daher leicht verarbeiten. Wer mag wird sie noch mit einem rauen Zierputz veredeln. Für die Arbeitsplatte sowie die Ablagen eignet sich massives Holz. Dieses hält im Freien länger, als wenn Sie sich für gepresste oder umleimte Ware entscheiden. Sicher sollte das Holz zunächst gut geschützt werden. Es gibt unterschiedliche Mittel, die keine schädlichen Chemikalien enthalten.

Sehr haltbar und pflegeleicht sind Ziegel, die ebenfalls zu einer Außenküche verbaut werden können. Wer keine Arbeitsplatte aus Holz verwenden möchte, der kann diese auch mit passenden Fliesen herstellen. Sie werden auf eine feste Unterlage geklebt und anschließend mit einem Fugenfüller wasserunempfindlich gemacht. Bei dem Bau der Outdoorküche sind der Fantasie kaum Grenzen gesetzt.

Vor der Montage muss eine genaue Planung durchgeführt werden. Ein geeigneter Platz gehört zur ersten Überlegung. Dieser sollte nahe einer Sitzgruppe sein und auch nicht zu weit von Wasser- und Elektroanschlüssen liegen. Die Leitungen können zwar von Fachleuten an jede gewünschte Stelle verlegt werden, aber je kürzer die Strecke, desto geringer ist der Preis dafür. Gut wäre es ebenfalls, dass die Küche im Freien zumindest einige Stunden am Tag im Schatten liegt. Wer keine hohen Bäume oder Sträucher in seinen Garten pflanzte, der kann die Kochecke auch durch eine Markise oder ein festes Dach aus Holz und Doppelstegplatten abschirmen.

Anbieter von Outdoorküchen haben in ihrem Sortiment eine breite Produktpalette, die jeden Wunsch erfüllen wird. Wer als Heimwerker nicht so versiert ist oder die benötigten Materialien nur teuer erwerben kann, der sollte sich dort einmal umschauen. Die Outdoorküche gibt es nämlich auch in Modulbauweise. Dadurch ist es möglich, dass jedes Element individuell gestaltet ist und auch die verwendeten Materialien nach den Vorstellungen des Kunden ausgewählt werden. Sowohl kühles Metall als auch natürliche Werkstoffe wie Ziegel oder Holz, sind nur einige Beispiele dafür.

veröffentlicht: Juli 23rd, 2013

Außenbeleuchtung für den Garten

Außenbeleuchtungen für den Garten sind weitaus mehr, als einfach nur Licht, denn sie setzen Akzente, beleuchten einzelne Elemente, sind stimmungsvoll und schrecken noch dazu Einbrecher ab.

Die Außenbeleuchtung erhellt auch nach Einbruch der Dunkelheit effektiv Ihren Garten, Balkon oder Terrasse, sodass es Ihnen möglich ist, im Sommer auch spätabends noch draußen zu sitzen und den Abend zu genießen. Je nach Art der Beleuchtung strahlt diese hell oder auch gedämpfter, sodass Sie damit auch eine besondere Stimmung „zaubern“ können. Dazu sorgt Ihre Außenbeleuchtung dafür, dass Sie zu jeder Jahreszeit ohne Probleme Treppen und Wege erkennen können. Ebenso ist Ihre Hausnummer damit leicht zu sehen, sodass Ihre Besucher Sie schnell und einfach finden. Dazu schreckt eine gute Außenbeleuchtung Einbrecher ab, denn diese möchten natürlich nicht gesehen werden. Außerdem erschaffen Sie mithilfe der Außenbeleuchtung ganz besondere ästhetische Akzente, wie etwa wenn Sie Ihren Teich, Statuen oder andere Objekte gesondert mit Licht anstrahlen. Dadurch erzielen Sie eine ganz besondere Optik, die beispielsweise ebenso verspielt wie romantisch wirken kann. Bei der Auswahl der Lampen sollten Sie unbedingt darauf achten, dass diese für den Außenbereich geeignet und spritzwassergeschützt sind, damit Sie eine lange Zeit Ihre Freude an ihnen haben. Im Einzelhandel finden Sie eine große Anzahl an den verschiedensten Leuchten für Ihren Garten beziehungsweise Ihre Terrasse vor. So können Sie sich zum Beispiel für Erdeinbaustrahler ebenso entscheiden, wie für Sockellampen oder beleuchtete Pflastersteine. Sehr schön sehen unter anderem auch die verschiedenen Lichtobjekte und Solarlampen aus. Zuletzt Genanntes können Sie beispielsweise in Tierform ebenso erstehen wie als Statue, sodass Sie in Ihrem Außenbereich die verschiedensten Akzente setzen können. Die jeweiligen Leuchten sind in den verschiedensten Größen erhältlich, sodass Sie für einen kleinen Garten oder Balkon ebenso das Richtige finden können, wie für eine Terrasse oder einen größere Außenanlage. Natürlich können Sie hier ebenfalls auf Lichterketten setzen, die eine stimmungsvolle Atmosphäre zaubern. Lichterketten werden in der Regel mit Strom oder auch mithilfe von Solarzellen betrieben. Somit können Sie Ihren Außenbereich mit den verschiedensten Leuchten effektiv in Szene setzen. Hierbei ist es empfehlenswert, dass Sie sich vorab überlegen, wo genau Sie die Lampen anbringen beziehungsweise welche Elemente bestrahlt werden sollen, damit die Lichteffekte gut zur Geltung kommen und nicht etwa zu wenig oder auch zu viel Licht vorhanden ist.

Mithilfe einer Außenbeleuchtung bringen Sie Ihren Garten ebenso gut zur Geltung, wie etwa Ihre Terrasse oder den Balkon. Hiermit setzen Sie einzelne Akzente, beleuchten ganze Bereiche oder auch Teilabschnitte, wie etwa Wege und Treppen. Somit ist eine Außenbeleuchtung viel mehr als einfach nur etwas Licht.

veröffentlicht: Mai 15th, 2013

Balkon besser als Garten?

Ob nun Balkon oder Garten – beides ist im Frühling oder Sommer ein wunderbarer Ort zum Entspannen und bringt viel Freude, da mit der richtigen Bepflanzung und Dekoration immer eine ganz besondere Stimmung zu erzeugen ist. Man braucht kein Gärtner zu sein, um auf dem Balkon oder im Garten mit einigen geschickten Zusammenstellungen in Form von Pflanzen, Bestuhlung oder aber auch Gemüsepflanzbereichen eine Oase zu schaffen. Dies kann sogar auf kleinstem Raum als auch auf einer großen Fläche in beiden Fällen in vielen Varianten erzielt werden.

Wann ist ein Balkon besser als ein Garten
Nun, der Wohnungsmarkt bietet sowohl im Bereich der Mietobjekte als auch im Bereich von Eigentum beide Varianten an. Wer sein eigenes Heim baut, der kann natürlich beide Varianten in das Haus integrieren und somit von beiden Alternativen profitieren. Beide Formen der kleinen oder aber großen Oasen haben aber jeweils viele Vor- und Nachteile, so dass man sich wirklich im Vorfeld darüber genaue Gedanken machen sollte. Ein Garten bietet natürlich mehr Raum und Fläche für die Gestaltung an. Dies bedeutet aber auch einen größeren Zeitaufwand für Pflege und Instandhaltung das ganze Jahr über. Ferner sind die Kosten für die Grundaustattung für einen Garten natürlich höher, weil hier einfach mehr Fläche zu begrünen und zu bestücken ist. Da ist der Balkon aufgrund seiner begrenzten Fläche natürlich günstiger in den Kosten der Bepflanzung und Einrichtung mit entsprechendem Mobiliar. Doch auch die Pflanzen auf dem Balkon müssen täglich gepflegt werden und dementsprechend ist dies auch ein Zeitfaktor, der aber überschaulich bleibt. Ein weiterer Vorteil des Balkons ist, dass hier kein Rasen zu mähen oder großartige Pflückaktionen des Obstes zu absolvieren sind.

© beachfront - Fotolia.com

Viele unterschiedliche Gestaltungsmöglichkeiten im Garten als auch auf dem Balkon
Die Aufteilung des Gartens ist natürlich individuell einem jedem selbst überlassen. Neben einem Bereich von Gemüserabatten können mit Obstbäumen eine Basis für eine Selbstversorgung an bestimmten Lebensmitteln geschaffen werden und so manch lauschiger Platz unter einem Apfelbaum geschaffen werden. Je nach Sonnenlage sind hier verschiedene Blumen und Sträucher zu kombinieren. Je nach Geschmack kann hier ein Stückchen Grün wie im Englischen Garten oder aber auch eines verträumten und wilden Idylls geschaffen werden. Die Möglichkeiten in einem Garten ist eigentlich unbegrenzt und kann je nach Budget zum echten Paradies geschaffen werden. Hier finden Fischteich oder Pool, Hängematte und Grillplatz mit Leichtigkeit Platz und schafft eine Urlaubsatmosphäre in den eigenen 4 Wänden.

Aber auch auf dem kleinsten Balkon kann man sich ein Plätzchen der Ruhe gestalten. Eine Kombination zwischen Blumen und auch vielleicht einer Tomatenrabatte kann hier auch mit wenig Aufwand aufgezogen werden. Eine Bastmatte oder Rohrstockmatte als Verzierung des Balkonsgitters bringt schon eine gewisse Atmosphäre. Dazu vielleicht ein paar Lichtfakeln, die abends für den Hauch Romantik sorgen, lässt den Balkon in besonderem Licht erstrahlen. Ein schöner Mix aus verschiedenen Blumen lässt die Stimmung eines Gartens aufkommen.

Als Fazit lässt sich zusammenfassen: Egal ob Garten oder Balkon. Beide Varianten bieten mit ein wenig Geschick und schöner Begrünung einen Ort der ganz individuell gestaltet werden kann und somit für eine gewisse Stimmung für laue Sommernächte bietet. Erholung in beiden Fällen garantiert.

veröffentlicht: März 1st, 2013

Wintergarten selber bauen

Wintergärten vermitteln das besondere Gefühl, draußen im Garten und trotzdem vor Wind und Wetter geschützt zu sein. Neben der angenehmen Seite bieten sie auch einen praktischen Nutzen, da sich durch den Anbau eines Wintergartens die Wohnfläche des Hauses vergrößert. Auch in ästhetischer Hinsicht gibt ein Wintergarten dem Haus eine besondere Note. Ein weiterer Vorteil ist, dass Sie Ihren Wintergarten relativ leicht selbst bauen können, wenn Sie einen fertigen Bausatz kaufen. Die perfekte Planung ist jedoch schwieriger. Damit der Wintergarten wirklich Ihren Wünschen entspricht, sollten Sie bei vor Baubeginn ein paar Dinge beachten. Hier finden Sie einige der wesentlichen Fragen, die Sie klären sollten, damit der Wintergarten gut zum Haus passt und Ihren Wünschen entspricht.

Größe, Form und Material

Die empfohlene Größe des Wintergartens liegt bei mindestens 12 bis 15 Quadratmetern bei 2,5 Metern Raumtiefe. Bei dieser Größe haben Sie genügend Platz für Einrichtung und Pflanzen und können den Wintergarten als vollwertigen Wohnraum nutzen. Es werden verschiedene Formen und Varianten angeboten, die die Form des Hauses ergänzen oder einen Kontrast dazu bilden. Die Auswahl einer Form bleibt dem eigenen Geschmack überlassen, solange die Bauordnung eingehalten wird. An Materialien steht eine große Auswahl aus Holz, Glas, Alu, Stahl, Kunststoff und verschiedenen Materialkombinationen zur Verfügung. Je nach Pflegeaufwand, Preis und Eigenschaften unterscheiden sich die Materialien. Holz ist ein beliebter natürlicher Baustoff, benötigt jedoch mehr Pflege als die anderen Materialien. Kunststoff auf der anderen Seite besticht durch den niedrigen Preis.

Lage und Verglasung

Bei der Ausrichtung gibt es verschiedene Vor-und Nachteile, die Sie bei der Planung berücksichtigen sollten. Wenn Sie den Wintergarten gerne im Winter nutzen, wäre eine Ausrichtung nach Süden ideal, da hier viel Energie eingespart werden kann. Dafür wird im Sommer ein ausgeklügeltes Beschattungs-und Lüftungssystem benötigt. Wenn die Innentemperatur unter der Außentemperatur liegen soll, ist zusätzlich noch eine Klimaanlage erforderlich. Bei einer Ausrichtung nach Norden ist es nötig, den Zugang zum Wohnbereich im Winter zu schließen oder im Wintergarten eine Heizung anzubringen. Ein West-Wintergarten speichert hingegen die Tageswärme bis spät abends und ermöglicht besonders angenehme Nutzung in der kühlen Jahreszeit. Eine Ausrichtung nach Osten macht den Wintergarten andererseits besonders angenehm zum Frühstücken und ist auch für Pflanzen optimal, da der Raum auch im Sommer nicht überhitzt. Wintergärten sind mit großen Glasflächen ausgestattet, die für einen sparsamen Energieverbrauch besonders gut isoliert sein müssen. Hochwertige, isolierende Gläser in spezieller Qualität gibt es mit Zwei- oder Dreifachverglasung. Für das Dach wird spezielles Sicherheitsglas angeboten, das auch vor Stürmen und Unwettern Schutz bietet. Wenn Sie jetzt an den Aufwand beim Putzen all dieser Glasflächen denken, gibt es auch dafür eine Lösung: Speziell beschichtetes Glas weist selbstreinigende Eigenschaften auf. Es ist schmutzabweisend und wird durch den Regen gesäubert.

Den perfekten Wintergarten selber bauen

Der Wintergarten sollte optisch möglichst gut zum Haus passen und im Winter nicht zu kalt und im Sommer nicht zu heiß sein. Dafür ist es nötig, Lage, Form und Materialien ideal aufeinander abzustimmen. Überlegen Sie sich am besten vorher genau, wie und wann Sie den Wintergarten hauptsächlich nutzen möchten, damit Sie Ihre Vorlieben schon bei der Planung berücksichtigen können. Im Idealfall passen Optik, Verwendungszweck und Ausrichtung optimal zusammen, so dass Sie lange ungetrübte Freude an Ihrem Wintergarten haben können.

veröffentlicht: Januar 13th, 2013

Moderne Außenbeleuchtungsmöglichkeiten setzen Ihr Heim in Szene

Ein gepflegtes Heim mit Garten, grünem Rasen und farbenfroh leuchtenden Blumen ist das Ziel von jedem Hausbesitzer. Gut abgerundet und ergänzt werden sollte aber jedes Eigenheim und jede Außenanlage durch eine moderne und stilvolle Außenbeleuchtung. Die optimale Außenbeleuchtung bringt nicht nur Stimmung und Romantik in den gesamten Außenbereich, sondern schafft auch eine optimale Sicherheit im gesamten Gelände.

Punktuelle Beleuchtung der Hauswände setzt Akzente

Exklusive strombetriebene Außenleuchten und die modernen und sehr variable nutzbaren Solarleuchten stehen sowohl für die optimale Ausleuchtung des gesamten Areals als auch für die punktuelle Beleuchtung der Hauswände zur Verfügung. Dekorative und leicht einbaubare Solarleuchten erzeugen nicht nur ein stimmungsvolles Bild am Haus, sondern sie sparen auch noch Energiekosten ein.

Sicherheitsrelevante Gesichtspunkte nicht nur bei Beleuchtung der Hauswände beachten

Bei der Anlage der gesamten Außenbeleuchtung ist darauf zu achten, dass die erforderlichen sicherheitsrelevanten Punkte beachtet werden. Alle Leuchten die eingesetzt werden sollen, müssen sowohl wasserdicht und spritzfest als auch staubdicht sein. Hauswände und Gartenbereiche, die mit Außenleuchten ausgestattet sind und die zum Beispiel mit sparsamen LED – oder effizienten Halogen – Lampen bestückt sind, müssen mindestens dem internationalen Sicherheitsstandard IP43 oder IP44 entsprechen. Erforderliche Bodenkabel sind so zu verlegen, dass eine Beschädigung durch Bodenfrost und eindringendes Wasser vermieden wird. Bei dem Einsatz einer modernen solarbetriebenen Außenbeleuchtung ist unbedingt darauf zu achten, das die erzeugte Sonnenenergie über viele Stunden gespeichert werden kann. Die effiziente Solarzelle und der in der Außenleuchte eingebaute Akku muss eine ausreichende Speicherkapazität besitzen. Dann ist eine optimale Beleuchtung von Haus, Hof und Garten über viele Stunden möglich.

Romantische Außenbeleuchtung macht jede Feier zum Erlebnis

Durch die optimal angebrachte Außenbeleuchtung, in Kombination mit einer effektiven Hausnummern- und Eingangsbeleuchtung, wird jedem Besucher der Zugang zum Haus, besonders in der dunklen Jahreszeit, erleichtert. Darüber hinaus macht eine stimmungsvolle und romantische Beleuchtung von Balkon, Terrasse und Garten jede Party und jede Feier zum tollem Erlebnis und versetzt alle Gäste und Teilnehmer in gute Stimmung. Außenleuchten, ausgestattet mit überaus langlebigen und sparsamen LED – Leuchtmitteln, können verschiedenfarbige Lichteffekte erzeugen. Scheinwerfer und Spots, die Hauswände, Fassadenelemente, Bäume, Sträucher und Figuren anstrahlen, sind die High – Lights am Haus und setzen die „Akzente“ im Garten. Eingebaute Bodenleuchten, blendfrei und ebenerdig angebracht, sorgen nicht nur für Sicherheit, sondern weisen dem Besucher optimal den Weg zum Eingang und durch den Garten.

Die optimal geplante Beleuchtung des gesamten Außenbereiches bringt das ganze Jahr Flair und Stimmung ans Haus und in den Garten. Eine effiziente, kostengünstige und energiesparsame Außenbeleuchtung ist immer wieder ein wertvolles gestalterisches Element für den innovativen und sicherheitsbewussten Hauseigentümer.