veröffentlicht: August 20th, 2013

Das Himmelbett als Highlight

Ein Konkon der Träume
Anmütig tragen vier Pfosten einen sich im Wind tanzenden Schleier. Der Kranz bietet Halt und Schutz. Wer sein Schlafzimmer in ein elegantes Schloss verwandeln will, der wird nicht drumherum kommen sich Himmelbetten anzuschauen oder diese vielleicht selbst zu bauen. Dabei gibt es unzählige Variationen an Himmelbetten. Egal ob minimalitisch oder klassisch orientiert, allen Geschmäckern wird was geboten.

Das Himmelbett
Der Ursprung des Himmelbetts entspringt dem Mittelalter, wobei sich zu jener Zeit nur Zaren und Herren auf diese Weise betteten. Was wohl auch der Grund dafür ist, dass es heute als so prachtvoll angesehen wird, sich in ein solches traumhaftes Bett zu legen. Es ist dieses wohlige Gefühl und diese Geborgenheit, die man durch dieses absolute Highlight vermittelt bekommt. Bei einigen Konstruktionen lassen sich links herum die Vorhänge zu ziehen, was einem das Gefühl schenkt, sich in einem geometrischen Konkon zu befinden. Andere Konstruktionen haben nur oder auch einen Himmel, was das Gefühl der Geborgenheit noch verstärkt. Wer schon einmal in einem Himmelbett am Strand lag, wird es wohl der ganzen Welt berichten wollen. Und eine solcher Ort, der zum Träumen einlädt, in seinem Schlafzimmer zu haben, dürfte wohl jeden Besitzer stolz machen.

Materialien
Verschiedenste Materialien kommen heute zum Einsatz, egal ob Südseetraum aus Bambus oder veredelte Eiche. Verzierte massive Holzkränze haben dabei genauso eine hohe Konjunktur wie freischwebende Konstruktionen aus Metall. Einige Anbieter offerieren meist minimalistische Himmelbetten mit modularer Bauweise. Eckpfosten und Kranz lassen sich auch separat auf ein Standardbett montieren und all das in wenigen Minuten und ohne große handwerkliche Kenntnisse.

Die Umgebung des Himmelbettes
Bevor Sie sich entscheiden ein Himmelbett zu kaufen, sollten Sie sich darüber im Klaren sein, dass das Bett viel Raum in Anspruch nimmt. Sowohl Höhe als auch Breite müssen im Einklang mit den Maßen des Zimmers sein. Schon eine zu niedrige Decke kann das Bett trotz filigraner Bauweise wie ein riesigen Stein wirken lassen. Der Platz rund um das Bett, mit Ausnahme des Kopfbereichs, muss mehr als ausreichend sein. Eckpfosten und Vorhänge können schnell bedrückend wirken. Auch Lichtverhältnisse sollten wenn möglich das Himmelbett gestalterisch nicht abwerten. Da die hohe Bauweise durchaus auch Licht absorbiert und dadurch andere Möbelstücke den Raum dunkler und beengter wirken lassen, sollte man am besten das Himmelbett in die Nähe des Fensters stellen und dennoch einen gesunden Abstand dazu wahren.

Sie sollten unbedingt Maße vergleichen, bevor Sie sich dafür entscheiden ein Himmelbett in Ihr Schlafzimmer zu stellen. Sobald Raum und Schränke ein Himmelbett zulassen, dürfte dem neuen Glück nichts im Wege stehen. Ein absolutes Highlight dürfte Ihnen demnächst Ihre Träume,Ihre Abende und Ihr Aufwachen zu einem königlichen Vergnügen machen.