veröffentlicht: Dezember 17th, 2014

Stuck ist gefragt!

Stuck ist wieder sehr gefragt

Stuck

© Tiberius Gracchus - Fotolia.com

Stuck verleiht ihrem Wohnraum, ihrer Außenfassade oder ihren Möbelstücken auch heute noch eine ganz besondere Ausstrahlung.
Die Arbeit mit den Schmuckelementen lässt sich bis ins Altertum zurückverfolgen. In Griechenland wurde bereits vor dem 4. Jahrhundert vor Chr. Säulen, Balken und Wände mit eben dieser Technik überzogen. Seine höchste Blüte erlebte das Stuckhandwerk im Barock und im Rokoko.
Mitte des vorigen Jahrhunderts verlor die plastische Wand- und Deckengestaltung ein wenig an Bedeutung.
Seit einiger Zeit ist der dekorative Charme wieder sehr beliebt. Mal präsentiert Stuck klassisches und luxuriöses Wohnen, mal kann es aber auch schlicht und modern überzeugen.
Moderner Stuck für zeitgemäßes Wohnen ist wieder gefragt.

Der Stuck – die Kunst am Bau
Stuck ist von je her Handwerk und Kunst. Er geht mit handwerklichem Können und künstlerischer Kreativität Hand in Hand. Allerdings hat Stuck keine praktische Funktion, verhilft jedoch zu einem prunkvollen oder feinen Erscheinungsbild in der Wohnlandschaft. Ranken, Schnörkel, Rosetten, Muscheln und noch vieles mehr lassen sich modellieren. Aus Gips, Kalk, Sand, Zement und Wasser besteht das formbare Material. Das Mischungsverhältnis wird je nachdem wie die Dekoration gestaltet werden soll, abgewandelt. Es wird durch Gießen, Ziehen oder in Handarbeit hergestellt. Nach knapp 15 Minuten beginnt das Material auszuhärten. Falls Sie selbst kreativ werden möchten, gibt es im Handel bereits vorgefertigten Stuck. Der traditionelle Stuck ist schwer zu verarbeiten, mit einer preiswerteren Nachbildung gelingt es einfacher.
Stuck haftet am besten auf glattem Putz oder einer Gipsfaserplatte. Der Untergrund muss sauber und frei von Farb- und Tapetenresten sein. Möchten Sie ihn anschließend noch farblich variieren, steht der Fachhandel mir Rat und Tat bei der Auswahl der Grundierung und des Materials gern bereit.
Stuck ist pflegeleicht, hin und wieder ist er etwas abzustauben. Um die filigranen Formen zu erhalten, sollten Sie ihn nicht zu oft überstreichen.
Im Bereich der Wand- und Deckendeko sind dem Stuck keine Grenzen gesetzt.
Der neueste Trend sind Styroporleisten mit indirekter Beleuchtung. Die farbigen LED Strips lassen sich als indirektes Licht leicht in die Stuckleiste einbauen.

Fazit
Wohnungen mit Stuck begeistern fast jeden und Sie müssen darauf nicht verzichten. Gestalten Sie doch einfach ihre Wohnung geschmackvoll um. Opulent oder schlicht – wie es Ihnen gefällt. Räume, Fensterumrandungen, Deckengestaltungen und Fassaden erhalten eine unverwechselbare Eleganz und ein ganz besonderes Flair. Ein schlichter Raum gestaltet sich zu einer behaglichen Wohnoase. Raumdetails werden durch Umrahmungen hervorgehoben und lenken gezielt den Blick in die Höhe. Kleinere Zimmer erscheinen weitläufiger und größer. Auf eines sollten Sie jedoch immer achten: bei der Auswahl der Einrichtung ist Zurückhaltung angesagt. Entweder Sie kombinieren mit modernen Möbeln, die nicht von den Stuckmustern und – elementen ablenken oder Sie wählen nur einige wenige sehr schöne Lieblingsmöbel aus.